Hauswirtschafter/in

Home ] Terminkalender ] Wir über uns ] Angebote ] Berufsbildung ] Links ] Impressum ]

 

Home
Nach oben

Grundbildungslehrgang zum/r Hauswirtschafter/in 

Unter Leitung und in Zusammenarbeit mit der Mannheimer Abendakademie beginnt im April 2023 ein neuer Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung 2024.
Informationen zum Kursangebot unter
www.abendakademie-mannheim.de/index.php

Interessierten, die mehrere Jahre überwiegend eigenverantwortlich im Mehrpersonen-Haushalt tätig sind, ist nach § 45.2 BBiG die Möglichkeit geboten, den qualifizierten Berufsabschluss Hauswirtschafter/in zu erwerben.

Entsprechend dem Berufsbildungsgesetz  ist Hauswirtschafter/in ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die zu vermittelnden Kenntnisse und Fertigkeiten sind in der Verordnung über die Ausbildung zum/r Hauswirtschafter/in vom 19.März 2020 sowie im Ausbildungsrahmenplan geregelt (www.rp-tuebingen.de).

Deutschkenntnisse entsprechend GER B2 und PC-Grundkenntnisse sind erforderlich.

Inhalt:

Versorgungs- und Betreuungsleistungen sowie Wirtschafts- und Sozialkunde:

Digitalisierung der Arbeitsabläufe 
Arbeitsplanung und -organisation
Wirtschaftslehre des Haushalts
Volkswirtschaft
Rechts- und Sozialkunde
Berufskunde
Haushaltstechnik
Ernährungs- und Nahrungsmittellehre
Nahrungszubereitung und Vorratshaltung
Textilkunde und Textilpflege
Wohnen und Einrichten
Pflege der Wohn- und Wirtschaftsräume
Pflanzenpflege und Gartennutzung
Hygiene, Gesundheitslehre, Unfallschutz
Umweltschutz und -gefahren

Prüfungsvoraussetzungen:

a) 4 1/2-jährige hauptberufliche Tätigkeit als Arbeitnehmer/in in der Hauswirtschaft oder
b) Führung eines eigenen Haushalts in Vollzeit mit mindestens einer zu betreuenden Person oder
c) Führung eines eigenen Haushalts mit mindestens einer zu betreuenden Person bei gleichzeitiger nebenberuflicher Tätigkeit von höchstens 21 Stunden in der Woche

Bei b) und c) sind 300 Stunden hauswirtschaftliche Berufspraxis in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern eines hauswirtschaftlichen Betriebes oder hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmens nachzuweisen.

Prüfung:

Die Abschlussprüfung wird vor einem Prüfungsausschuss abgelegt, den die zuständige Stelle - das Regierungspräsidium Tübingen - beruft. Sie besteht aus einer schriftlichen und  einer praktischen Prüfung.

Der Lehrgang kann auch als Grundbildungslehrgang (ohne Prüfung) besucht werden.

Fortbildungsmöglichkeiten (nur mit o.g. Prüfung):

Zusatzqualifikation für HauswirtschafterInnen in Altenpflegehilfe
Meister/in der Hauswirtschaft

Beginn: Info in der Geschäftsstelle

Alle Angaben sind ohne Gewähr !