Berichte

Home ] Terminkalender ] Wir über uns ] Angebote ] Berufsbildung ] Links ] Impressum ]

 

Home
Nach oben

Weihnachtsfeier des DHB-Netzwerk Haushalt OV Mannheim
mit Spendenübergabe
 

Zum alljährlichen „Vorweihnachtlichen Beisammensein“ haben sich wieder viele Mitglieder eingefunden. Passend zum 6. Dezember handelten einige der Gedichte und Geschichten, die von Mitgliedern vorgetragen wurden, auch von St. Nikolaus. Ein Bläser-Trio der Musikschule Mannheim umrahmte den Nachmittag mit weihnachtlichen Weisen und bei den bekannten Weihnachtsliedern wurde auch kräftig mitgesungen. Im festlich geschmückten Saal, bei selbstgebackenen Kuchen, bei Kaffee und guten Gesprächen war der Nachmittag eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Traditionell werden bei dieser Feier unsere langjährigen Mitglieder geehrt. Mit kleinen Geschenken bedankte sich die 1. Vorsitzende Sybille Lotterer bei 18 Jubilarinnen, die dem Ortsverband schon 25, 30, 35, 40 und 45 Jahre treu verbunden sind.  

Als Gäste dabei waren auch Frau Syren vom Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift und Frau Breiter vom DLFH Mannheim. Ihnen wurde in diesem festlichen Rahmen die Spende aus dem Erlös unseres Wohltätigkeitsbasars persönlich überreicht. Beide Damen haben mit herzlichen Worten ihren Dank ausgesprochen und erzählt, wofür das Geld verwendet wird. Unser Wohltätigkeitsbasar fand 2017 zum 49. Mal statt und wir konnten eine Spendensumme von insgesamt € 3400,00 erreichen Aus dem Erlös geht schon immer ein Teil an die Aktion „Wir wollen helfen“ der Tageszeitung Mannheimer Morgen, sowie an andere soziale Einrichtungen unserer Stadt.

 

Reisegruppe des Ortsverband Mannheim genießt das herrliche Tessin

Am 1.Oktober bestieg die Reisegruppe des OV Mannheim erwartungsfroh den Bus in Richtung Tessin. Kurz nach Basel wurde das beliebte große Frühstück mit Leckereien aus der Küche einiger Mitglieder aufgetischt. Gut gestärkt ging es weiter über Luzern, St. Gotthard und Bellinzona nach Baveno am Westufer des Lago Maggiore in unser Hotel in traumhafter Lage direkt am See.

Gleich mehrere interessante Ziele waren für jeden Tag geplant. Wir besuchten Ascona mit seiner schönen Uferpromenade, den Monte Verita, Locarno und die barocke Wallfahrtskirche Madonna di Sasso. Wunderschön war die Bootsfahrt um und zu den Borromäischen Inseln, die Führung durch den beeindruckenden Borromeo-Palast mit seinen 10-stufigen Terrassengärten. Das Kontrast-programm boten dann die engen Gässchen mit kleinen Läden und Lokalen, Kirche und Friedhof auf der kleinsten Insel, der Isola Pescatori. Nach einem Besuch auf dem beeindruckenden Markt in Luino brachte uns der Bus ins vornehme Lugano und anschließend zum schönsten Dorf der Schweiz „Morcote“. Wir wagten den anspruchsvollen Aufstieg zur Kapelle und zu dem am steilen Hang terrassierten Friedhof. Schwer atmend wurden wir mit der traumhaften Aussicht auf den Luganer See belohnt. Bei herrlichem Sonnenschein ging es an den malerischen Ortasee. Der idyllische Ort mit romantischen Gässchen und Plätzen und die Bootsfahrt zur Insel San Giulio, um die sich eine legendenhafte Geschichte rankt, lassen tolle Eindrücke zurück. Der Weg zum Bus führte uns wieder mal über steile Höhen zum Sacro Monte di San Francesco mit seinen 20 Kapellen zu Ehren des Heiligen Franziskus.

Eine rundum gelungene und kurzweilige Reise ging leider viel zu schnell zu Ende.

 

 

Maimarkt 2017: "Schnittstelle Hauswirtschaft"

11 Tage Maimarkt gingen wie im Flug vorbei:
nicht zu heiß, nicht zu kalt, nie langweilig!     

                   

Schnittstelle Hauswirtschaft – was hier geleistet wird, wird oft erst realisiert, wenn der Alltag aus dem Ruder läuft. Um darauf aufmerksam zu machen, haben wir dies als Standthema bei unserem diesjährigen Maimarktauftritt gemacht.

Hauswirtschaft ist die tragende Säule im menschlichen Leben, für jede Form von Haushalt, ob WG, Single, Familie oder Großhaushalt. Zu den klassischen Schwerpunkten wie z.B. Ernährung, Reinigung, Textilpflege, Hygiene kommen soziale, ökologische und gesundheitsbezogene Aspekte. Mit vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern an unserm Stand konnten wir ins Gespräch kommen und die Vielfalt der Hauswirtschaft aufzeigen.

Sehr begehrt waren die Kostproben vom Gemüsekuchen mit Quark-Öl-Teig. Der ist so schnell und einfach gemacht, dass niemand zum Fertigprodukt greifen muss. Je nach Jahreszeit kann er mit saisonalen und regionalen Zutaten zubereitet werden und eignet sich auch perfekt für die Resteverwertung.

Die Dekovorschläge haben wieder begeistert, in diesem Jahr war alles aus Papier und Eierkartons, Stichwort Wiederverwertung!

Immer viel Betrieb war am Wäscheregal! Wie falte ich ein Spannbetttuch, so dass es ordentlich im Schrank liegt? Wie schaffe ich es, dass die Knopfleiste beim Hemd wirklich in der Mitte liegt und das Hemd beim einsortieren in Schrank oder Koffer nicht auseinander fällt. Dies und mehr haben die Meisterinnen der Hauswirtschaft geduldig gezeigt.

Knapp 400 Menschen haben sich beim Preisrätsel versucht und die Chance auf einen der drei Gewinne genutzt, ein Bügelbrett von Leifheit, ein Dampfbügeleisen und ein Geschenkkorb mit Wein und anderen Leckereien.

An den Wochenenden und am Feiertag durften die Kinder zur Bastelstunde an unseren Stand kommen. Und am 1. Mai gaben die angehenden Meisterinnen der Hauswirtschaft Informationen zum Berufsbild Hauswirtschaft und Einblick in die Ausbildungseinheiten für AzuBis.

  

****************

100 Jahre DHB Ortsverband Mannheim e.V.

Am 10. Oktober 2015 feierten wir das 100jährige Bestehen des Ortsverbands Mannheim.
Dazu waren die Mitglieder und Ehrengäste von Stadt, Gemeinderat, Institutionen, sowie befreundeten Vereinen in den Florian-Waldeck-Saal ins Zeughaus eingeladen. 

Frau Kirsch-Mayer, die unsere Aktivitäten als Redakteurin beim Mannheimer Morgen über Jahrzehnte begleitete, verband in ihrer Festrede die Entwicklung des Verbands mit der Geschichte der Stadt.

Im Juni 1915 von Elisabeth Altmann-Gottheiner, Julie Bassermann, Alice Bensheimer und Emma Kromer als 1. Vorsitzende gegründet, erhielten Frauen Unterstützung durch hauswirtschaftliche Bildung und Aufklärung in Verbraucherfragen. Die Not der Kriegsjahre war in Gemeinschaft besser zu bewältigen. Der Verband bot Kurse an, die zeigten, wie aus den wenigen Lebensmitteln ein schmackhaftes und sättigendes Essen zubereitet werden konnte oder wie bei der Kleidung aus alt neu entstehen konnte. Gemeinsam wurde auch für Bedürftige und Kranke gekocht und genäht.

Von 1933 bis 1949 war der DHB, auch der Ortsverband Mannheim, still gelegt.

Die Neugründung erfolgte 1950 unter Beteiligung von Frauen der ersten Stunde.
Neben der Hilfe zur Selbsthilfe gab es auch jetzt vielfältige Aktionen zur Unterstützung notleidender Menschen in der Stadt, zudem wurden Pakete an Familien in der sowjetisch besetzten Zone geschickt. 
Die Frage, wie werden wir satt, wurde von der Frage abgelöst, wie ernähre ich mich richtig? Und bis heute ist diese Frage aktuell. Es gilt, mit dem Überangebot an Lebensmitteln sinnvoll umzugehen.

Ab 1960 konnten in der Sparkasse Beratungsstunden für Verbraucherinnen und Verbraucher angeboten werden. Schon seit 1968, als der Verband seine erste eigene Beratungsstelle in O 4, 8 erhielt, sind wir für Ratsuchende unter der Mannheimer Telefonnummer 27522 erreichbar. In N 3, 7-8. ist die Geschäftsstelle mit Verbraucherinformation seit 1975.  

Bürgermeisterin Dr. Freundlieb würdigte in Ihrer Rede das ehrenamtliche Engagement des Verbands zum Wohle der Frauen, Familien sowie Verbraucherinnen und Verbraucher und für die hauswirtschaftliche Bildung.


    

                                          ***********************                      
                             
 
                                                 

Mannheimer Hausfrauenverband e.V. heißt jetzt Netzwerk Haushalt

Seit 95 Jahren ist der Mannheimer Hausfrauenverband kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Haushalt – in Familien, Großhaushalten und Tagungszentren – und seit über 40 Jahren für hauswirtschaftliche Aus- und Weiterbildung. Das bleibt auch so unter dem neuen Namen:

DHB-Netzwerk Haushalt, Berufsverband der Haushaltsführenden, Ortsverband Mannheim e.V.

Der neue Name spiegelt die veränderten Familienstrukturen, die Beteiligung aller Haushaltsmitglieder an der Hausarbeit und die stärkere Einbindung der Männer in die Familienarbeit wider. Der Begriff Netzwerk steht dabei für die vielfältigen Aufgaben im Haushalt – u.a. Budgetverwaltung, ökologisches Wirtschaften, Wohnungs- und Wäschepflege, Kulturpflege beim Vorbereiten und Gestalten von festlichen Anlässen. Im Alltag werden Beruf und öffentliche Einrichtungen, Familienleben und Freizeit durch moderne, effiziente Haushaltsführung vernetzt. Kurse wie etwa der „Haushaltsführerschein“ vermitteln Basiswissen, das allen, die einen eigenen Haushalt gründen, den Alltag erleichtert sowie Umwelt und Geldbeutel schont.

Im DHB-Netzwerk Haushalt finden Frauen und Männer eine Plattform, sich einzubringen und aktiv zu werden.

Die Angebote des Ortsverbands Mannheim umfassen

Hauswirtschaftliche Berufsbildung als Grund- und Weiterbildung mit staatl. Abschlussprüfung

Information zu Verbraucherfragen, effizienter Haushaltsführung und gesunder  Ernährung


Nähkurse, Koch- und Backkurse, Kreativkurse, Crashkurs „Haushaltsführerschein“  


Soziales Miteinander und Kultur sind fester Bestandteil in einem aktiven Verband mit fast 200 Mitgliedern. Literaturkreis, Spaziergänge, Wanderungen und Reisen sowie Arbeitsnachmittage, an denen für den Wohltätigkeitsbasar gewerkelt wird, gehören dazu.

Im Deutschen Hausfrauenbund (DHB) sind 14 Landesverbände mit insgesamt 200 Ortsverbänden organisiert. Der DHB als Berufsverband aller Haushaltsführenden vertritt deren Interessen auf den unterschiedlichen politischen Ebenen. Der DHB ist überparteilich und überkonfessionell und engagiert sich in Fachausschüssen in den Bereichen Familienpolitik, Umwelt- und Verbraucherfragen, Tarif- und Arbeitsrecht, sowie hauswirtschaftliche Berufsbildung.