Rezepte

Home ] Terminkalender ] Wir über uns ] Angebote ] Berufsbildung ] Links ] Impressum ]

 

Home
Nach oben

HOLUNDERBLÜTEN-SIRUP 

Holunder blüht von Mai bis Juli, jetzt ist also die beste Zeit um den köstlichen Holunderblütensirup herzustellen. Er schmeckt herrlich erfrischend gemixt mit Mineralwasser oder Sekt und eignet sich zum Verfeinern von Desserts, Kuchen und Dressings.

Die voll aufgeblühten Blütendolden vorsichtig ausschütteln, um evtl. vorhandene kleine Insekten zu entfernen. Wenn unbedingt nötig nur sehr vorsichtig im stehenden Wasser schwenken. Allerdings geht dabei etwas Aroma verloren.
Auf einem Tuch abtropfen lassen. Die groben Stängel abschneiden (enthalten viele Bitterstoffe).

 3 l Wasser                        mit
1 ½ kg Kristallzucker        verrühren, aufkochen und auskühlen lassen.

 60 g Ascorbinsäure         (=Vitamin C in kristalliner Form)
                  
                        in ca. 1/8 l vom Zuckerwasser auflösen und mit dem übrigen
                                          
Zuckerwasser verrühren.

2 Zitronen unbehandelt    und
2 Orangen unbehandelt   in Scheiben schneiden und mit

ca. 15 Holunderblüten      in einen Topf legen.

Zuckerwasser drüber gießen, Topf mit einem Tuch bedecken
(der Topf darf nicht luftdicht verschlossen sein).
Topf an einem kühlen Ort (evtl. im Kühlschrank) 2 – 4 Tage
ziehen lassen.

Den Sirup durch ein feines Sieb gießen und in gründlich gereinigte Flaschen füllen. Flaschen luftdicht verschließen.
Sirup kühl aufbewahren. Er hält sich mindestens bis zur nächsten Hollerblütensaison.

 

Erdbeer-Konfitüre mit Sommerkräutern 

1000 g

 vorbereitete Erdbeeren (von 1300 g )

gewaschen, sehr gut abgetropft, geputzt

kurz pürieren oder die Beeren in Scheiben schneiden

1

Zitrone (unbehandelt)

heiß waschen, abgeriebene Schale und Saft zufügen und das Fruchtmark mit

1000 g

Gelierzucker 1:1

gut  vermischen

je 3

kleine Zweige Basilikum und Zitronenmelisse

waschen, trockentupfen, kleine Blättchen abzupfen und in sehr feine Streifen schneiden, abdecken

 

 

Fruchtmasse aufkochen, unter Rühren 4 min sprudelnd kochen lassen.
Die Konfitüre abschäumen, vorbereitete Kräuter untermischen.
Konfitüre sofort in vorbereitete Gläser randvoll einfüllen und verschließen.

 

Erdbeer-Orangen-Konfitüre mit Campari 

650 g

 vorbereitete Erdbeeren (von 700 g )

gewaschen, sehr gut abgetropft, geputzt

kurz pürieren oder die Beeren in Scheiben schneiden

1

Zitrone (unbehandelt)

heiß waschen, abgeriebene Schale und Saft  sowie

200 ml

frischer Orangensaft (von 2-3 Orangen)

zufügen und alles in einem großen Topf mit

1000 g

Gelierzucker 1:1

gut  vermischen

 

 

Fruchtmasse aufkochen, unter Rühren 4 min sprudelnd kochen lassen.
Die Konfitüre abschäumen, Topf vom Herd nehmen, Konfitüre mit

100 ml

Campari

abschmecken, sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und verschließen.

 

Erdbeer-Kiwi-Konfitüre

800 g

 Erdbeeren

waschen, sehr gut abtropfen lassen, putzen, in Scheiben schneiden.

1

Zitrone (unbehandelt)

heiß waschen, abgeriebene Schale und Saft zugeben

200 g

Kiwi

schälen, vierteln, in Scheiben schneiden und zu den Erdbeeren geben, alles in einem großen Topf mit

1000 g

Gelierzucker 1:1

gut  vermischen